Stadt Laatzen – Wirtschaftlichkeitsuntersuchung, Vergabeverfahren

Totalunternehmermodell Neubau Erich Kästner- Schulzentrum

Leistungsbereich:

Schule, Kindertagesstätte

Auftraggeber:

Stadt Laatzen

Projektzeitraum:

März 2018 – Dezember 2019

Projektvolumen:

Keine Angabe

.

Unsere Leistungen

  • Durchführung einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung: Projektstrukturierung/Projektdefinition, Datenzusammenstellung, Daten- und Kostenanalyse, Entwicklung Organisationsmodelle, Entwicklung Finanzierungsmodelle, Durchführung Risikobewertung; Erstellung Berechnungsmodell, Vergleich verschiedener Realisierungsvarianten, Sensitivitäts- und Szenarioanalyse

  • Vorbereitung und Durchführung Ausschreibungsverfahren: Erhebung Datengrundlage, Formulierung technische Ausschreibungsunterlagen (Raumbuch, Flächen- und Funktionsprogramm etc.), Erstellung wirtschaftliche Ausschreibungsunterlagen, Zusammenstellung der gesamten Verdingungsunterlagen, Vorbereitung/Durchführung des Teilnahmewettbewerbs, Durchführung Verhandlungsverfahren, Steuerung der Kommunikation zwischen Beraterteam, Auftraggeber und Bietern, Beantwortung von Bieterfragen, Auswertung der Angebote, Bieterverhandlungen, Fortschreibung der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung und Erstellung Wirtschaftlichkeitsnachweis

  • Projektsteuerung/Projektleitung über den gesamten Projektzeitraum

  • Erstellen der Dokumentation

Projektbeschreibung

Die Stadt Latzen beabsichtigt den Neubau des Erich Kästner-Schulzentrums am Standort Marktstraße 33. Das Erich Kästner-Schulzentrum soll rückversetzt von der Marktstraße auf dem jetzigen Schulgelände unter Einbindung des sanierten Bestandsgebäudeteils F (mit Forum, Mensa und Musikräumen) in maximal drei Bauabschnitten entstehen. Die Sporthallen werden derzeit saniert, Forum und Mensa (Trakt F) wurden in den letzten 5 Jahren saniert, bzw. neugebaut. Bei der Raumplanung ist auf eine gemeinsame Nutzung der Flächen durch beide Schulen zu achten, die größtmögliche Synergieeffekte zulässt. Vergeben werden sollen die Leistungen Planung, Bau, Wartung sowie die bauabschnittsweise Bauzwischenfinanzierung an einen privaten Partner. Weiterhin zählen der Abriss der Bestandsgebäude nach Fertigstellung des Neubaus sowie die Bereitstellung von definierten Ausstattungsgegenständen zum Leistungsbild des privaten Partners.

© Stadt Latzen