Landkreis Aurich – Wirtschaftlichkeitsuntersuchung und Vergabeverfahren

Totalunternehmermodell Neubau IGS Aurich

Leistungsbereich:

Schule, Kindertagesstätte

Auftraggeber:

Landkreis Aurich

Zeitraum:

seit Februar 2018

Projektvolumen

keine Angabe

Unsere Leistungen

  • Durchführung einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung:Projektstrukturierung/Projektdefinition, Datenzusammenstellung, Daten- und Kostenanalyse, Entwicklung Organisationsmodelle, Entwicklung Finanzierungsmodelle, Durchführung Risikobewertung; Erstellung Berechnungsmodell, Vergleich verschiedener Realisierungsvarianten, Sensitivitäts- und Szenarioanalyse

  • Vorbereitung und Durchführung Ausschreibungsverfahren: Erhebung Datengrundlage, Formulierung technische Ausschreibungsunterlagen (Raumbuch, Flächen- und Funktionsprogramm etc.), Erstellung wirtschaftliche Ausschreibungsunterlagen, Zusammenstellung der gesamten Verdingungsunterlagen, Vorbereitung/Durchführung des Teilnahmewettbewerbs, Durchführung Verhandlungsverfahren, Steuerung der Kommunikation zwischen Beraterteam, Auftraggeber und Bietern, Beantwortung von Bieterfragen, Auswertung der Angebote, Bieterverhandlungen, Fortschreibung der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung und Erstellung Wirtschaftlichkeitsnachweis

  • Projektsteuerung/Projektleitung über den gesamten Projektzeitraum

  • Erstellen der Dokumentation

Projektbeschreibung

Der Landkreis Aurich plant den Neubau einer Integrierten Gesamtschule (IGS) mit Gymnasialer Oberstufe. Der Neubau soll an einen bestehenden und in diesem Zuge durch den Landkreis Aurich zu sanierenden Gebäudeteil angeschlossen wer-den. Die IGS ist auf ca. 1.080 Schüler und ein Lehrerkollegium von ca. 90 Personen auszulegen. Die IGS wird nach Jahrgangsprinzip geführt, sodass jedem Jahrgang ein eigener Gebäudetrakt zur Verfügung gestellt werden soll. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für Sommer 2020 geplant. Neben der Planung werden auch die Bau- und Wartungsleistungen auf einen privaten Partner übertragen.